Kategorie: Abenteuer

„Die Flut des Feuers“ – Amitav Ghosh

die-flut-des-feuers„Die Flut des Feuers“ ist der dritte und letzte Band der Ibis – Trilogie. Die Romane spielen in Britisch – Indien und Südchina in den Jahren zwischen 1838 bis 1842. Alle Romane lassen sich auch unabhängig von einander lesen, sie sind in sich geschlossen. Wer Wert auf den historischen Hintergrund legt, sollte die Trilogie jedoch im Ganzen und der Reihenfolge nach lesen.

Die ersten beiden Romane „Das mohnrote Meer“ und „Der rauchblaue Fluß“ beschäftigen sich mit dem Mohnanbau und den Opiumgeschäften zwischen Kalkutta (Britisch – Indien) und der chinesischen Provinz Kanton.
„Die Flut des Feuers“ beschreibt die Geschichte der Opiumkriege und deren verheerende Niederlage für China. Die Folge daraus war die Annektierung Hongkongs durch Großbritanien.
Der Leser verfolgt das Schicksal von Kesri Singh, einem Kommandanten der britisch – ostindischen Armee; Zachary Reid, ein verarmter Seemann, auf der Suche nach seiner verlorenen Liebe und Shirin Moddie, die um die Hinterlassenschaften ihres gestorbenen Ehemannes, ein Opiumhändler, kämpft.

Trotz seiner Detailfreude ist der Roman so atmosphärisch dicht gezeichnet – man glaubt, neben den kampfesmutigen Soldaten durch die Reisfelder zu stapfen, die Feuchtigkeit des kniehohen Schlamms an den Beinen zu spüren, hört die Kanonenkugeln einschlagen, sieht stolze Kriegsschiffe ihre Bahnen ziehen.

ISBN: 978 3 89667 361 9
Verlag: Karl Blessing

Ibis – Trilogie Band 1
„Das mohnrote Meer“

das-mohnrote-meerKurzbeschreibung (von amazon.de):
1838: Am Oberlauf des Ganges schuften die Menschen für die britische Opiumindustrie. Verfolgung, Intrigen und Not vereinen eine Gruppe von Flüchtlingen als Schicksalsgemeinschaft auf der »Ibis«, einem ehemaligen Sklavenschiff. Die »Ibis« ist Hoffnung und Strafe, Zukunft und Endstation zugleich. Und hinter der Mündung des Ganges wartet die Ungewissheit. Unterdrückung und Kolonialismus, das Aufeinanderprallen von Kulturen, Liebe und Hass sind die großen Themen bei Ghosh. Spannendes soziales Drama und literarischer Abenteuerroman zugleich.

Die junge Diti lebt und arbeitet mit ihrer 6-jährigen Tochter Kabutri und ihrem Mann Hukam Singh auf einer Mohnfarm. Diti hat Tagträume, Visionen, in denen sie ein Schiff unter Segeln sieht, das den Fluss herauf kommt. Noch nie war sie am Meer, am »Schwarzen Wasser«, und kann sich die Vision nicht erklären. Doch sie ahnt, dass sie vor einer großen Veränderung in ihrem Leben stehen könnte.
Bis zum Tag der arrangierten Hochzeit mit Diti hat Hukam seine Opiumsucht verschwiegen, die ihn längst zeugungsunfähig gemacht hat. Diti erfährt, dass sie in der Hochzeitsnacht unter Drogen gesetzt und von ihrem Schwager vergewaltigt wurde. Als Hukam nach einem Unfall in der Fabrik stirbt, will Diti sich deshalb lieber verbrennen lassen, als mit ihrem Schwager zusammenzuleben. In letzter Sekunde wird sie von dem Unberührbaren Kalua gerettet und die beiden fliehen auf dem Ganges stromabwärts nach Kalkutta. Als sie nach einer abenteuerlichen Reise dort ankommt, erblickt sie das Schiff aus ihren Visionen und versteht endlich, dass sie als Teil einer Schicksalsgemeinschaft das Land und ihr bisheriges Leben hinter sich lassen wird.

Ibis – Trilogie Band 2
Der rauchblaue Fluss“

der-rauchblaue-flussKurzbeschreibung (von amazon.de):
Kanton 1838: Über den Perlfluss gelangen Handelsschiffe aus ganz Asien und Europa in die chinesische Hafenstadt, um Waren aus aller Welt zu vertreiben. Darunter sind auch der britische Botaniker Fitcher Penrose, der hofft, hier eine geheimnisvolle Pflanze zu finden, und der indische Händler Bahram, der sich mit dem Verkauf von Opium von der reichen Reederfamilie seiner Frau unabhängig machen will. Die Geschäfte laufen gut, doch dann will der chinesische Kaiser den Opiumhandel verbieten. Und auf einmal stehen alle Zeichen auf Krieg.