„41 Rue Loubert“ – Mara Ferr

5167TttiomLLouise wurde gewarnt: Die Polizei will ihr Haus durchsuchen! Sollen Sie doch kommen! Es gibt nichts zu verbergen.

Louise, inzwischen fast sechzig Jahre alt, ist eine Hure. Mit viel Glück und Selbstdisziplin gelang ihr der Aufstieg von einem erbärmlichen Leben auf der Straße hin zu einem beschaulichen Leben im Mittelstand. Sie bedient nur ausgewählte Freier aus höheren Kreisen, die sie alle Freunde nennt. So sieht es aus, als würde im Haus 41 Rue Loubert eine freundliche Dame wohnen, die es zu etwas Geld gebracht hat.
Doch plötzlich ermittelt ein Kriminalinspektor, auf der Suche nach acht verschwundenen Männern. Alle wurden im Umfeld von Louises Haus gesehen. Steckt sie hinter dem Verschwinden dieser Leute und wenn ja, wo befinden sie sich?

„41 Rue Loubert“ ist ein sanft erzählter Kriminalroman. Im Gegensatz zur klassischen Kriminalliteratur wurde hier der Blickwinkel auf das Geschehen nicht an der ermittelnden Person festgemacht. Vielmehr wird hier die Lebensgeschichte einer alternden, vermögenden Hure erzählt.

Empfehlenswert für Leser von Patrick Süskind („Das Parfüm“), Martin Walker, Donna Leon …

ISBN: 978 3954516520
Verlag: Emons

Kommentar verfassen