„Lass die Toten ruhen“ – Malla Nunn

NunnEmmanuel Cooper hat ein Problem: Er war zur falschen Zeit am falschen Ort.
Sein Instinkt ließ ihn durch dunkle Gassen streifen, als er über einen farbigen Jungen stolperte, der nichts mehr spürte. Der aufgeschlitzte Hals bestätigte dies. Die Polizei, plötzlich zur Stelle, wenn sie nicht gebraucht wird, hält ihn für den Mörder. Früher waren diese Ermittler seine Kollegen, doch seit ihm der Ausweis, der ihn als einen reinrassigen Weißen darstellte, entzogen wurde, sahen ihn seine früheren Kollegen mit anderen Augen.
Kurz bevor er für diesen Mord gehängt werden soll, gibt ihm ein einflussreicher Mann eine Chance. Cooper wird aus dem Gefängnis geholt, um diesen Mord, für den er seinen Hals in eine Schlinge stecken sollte, aufzuklären. Man gibt ihm achtundvierzig Stunden, sogar seinen Status als Weißer und als Kripobeamter erhält er für diesen Zeitraum zurück. Sollte es ihm nicht gelingen, seine Unschuld zu beweisen und einen Mörder zu präsentieren, droht ihm der Galgen.

Malla Nunn siedelte ihre Krimis um Emmanuel Cooper im Südafrika der fünfziger Jahre an. Sie zeichnet ein scharfes Bild der Politik aus dieser Zeit: Rassenhass, verschiedenste Religionen. Ein Pulverfass, in dem sich der Leser verliert, mit Emmanuel Cooper durch ein fremdes Land zu einer gefährlichen Zeit streift.
Mich beeindruckte auch der Lebenslauf der Figuren: Cooper verbrachte seine Militärzeit in den Kriegstagen des zweiten Weltkrieges in Frankreich, im Auftrag des britischen Empires. Einer seiner Bekannten ist ein jüdischer Arzt, einst groß angesehen im Berlin der Vorkriegszeit. Diese Lebensläufe ziehen Parallelen zu den Geschehnissen in Südafrika der fünfziger Jahre. Als Beispiel dafür: Zufällig beobachtet Cooper und der Arzt, wie Farbige aus der Stadt vertrieben werden, weil sie keinen Passierschein haben. Der jüdische Arzt ist sofort in eine Zeit zurückversetzt, als im Berlin der Naziherrschaft plötzlich Familienangehörige abgeholt und verschleppt wurden.

Ich finde, der Krimi ist vor allem wegen seinem Hintergrund lesenswert. Auch für die Leser von Deon Meyer zu empfehlen.

ISBN: 978 3746628806
Verlag: Aufbau

Kommentar verfassen